Mrz 172015
 

Energiewende starten und Strom für den Hausgebrauch produzieren 

Solarstrom selbst erzeugen, Stecker des Stromerzeugers in die Steckdose stecken und den selbst erzeugten Strom auch selbst verbrauchen.
Das ist mit einem Plug in möglich. Der Betreiber nimmt ein vorgefertigtes System in Anspruch und speist seinen selbst erzeugten Strom aus Solarmodulen mittels eines Miniwechselrichters über die Steckdose ein. Solche Modelle sind auf der New Energy in Husum vertreten.

Solarpanels in den Garten stellen

Jeder, der einen Garten besitzt oder einen ausreichend großen Balkon zur Verfügung hat, stellt Solarpanels auf und erzeugt damit selbst seinen Strom. Der Strom, der direkt in die Steckdose fließt, wird auch zuerst verbraucht. So leisten die Panels bei Sonnenschein einen Beitrag zur hausgemachten Energiewende.
So ganz gesetzeskonform scheint die Einspeisung nicht zu sein, wo kein Kläger, da kein Richter.

Klein Windräder um Strom für den Hausgebrauch zu produzieren

Continue reading »

Apr 052014
 

Elektromobile fahren leise

Elektrofahrrad für die eigene Energiewende. Muskelkraft sparen schnell voran kommen. Aufladen durch eigene Stromerzeugung mit eunem Windrad

Gegenwind gibt es nicht mehr

Ein umfangreiches Programm wurde auf der New Energy, Husum 2014, geboten. Es meldeten sich weniger Aussteller an, dafür war eine hohe Qualitätsdichte gegeben. Einen Tag lang sich informieren, ist fast zu wenig für das, was geboten wurde. Mit dem Thema Energiewende von unten und einer zunehmenden Elektromobilität hat die Husumer New Energy genau den Punkt der Zeit getroffen.
Das Veranstaltungsprogramm am Freitagabend war durch den Energy Slam in Husum geprägt. Es wurden eindrucksvolle Vorträge in Kurzform gehalten. Sieger des Energy Slams wurde ein Vortrag, der mit Gesang und Instrument vorgetragen wurde. So erhielt diese Veranstaltung einen neuen Touch.

Energiewende nicht aufzuhalten

K800_DSC_0081

Die Einstimmung auf den Energy Slam war witzig und plakativ

 

Ein Vorredner brachte es auf den Punkt. Die Energiewende ist nicht aufzuhalten.es war ein Zukunftsforscher, der sich damit beschäftigt, wann Wendepunkte bei Produkten oder anderen Dingen im Leben eintreten. Amüsant und beispielhaft wurde erläutert, wie weit die Energiewende schon vorangekommen ist. Energie aus erneuerbaren Quellen ist teilweise schon preiswerter zu erzielen als fossile Energie.

  • Welche Fragen müssen wir und von unseren Kindern gefallen lassen?
  • Warum habt ihr fossile Energie verschwendet, wenn ihr genau wusstet, dass erneuerbare Energie die fossile Energie ersetzen kann.
  • Was habt ihr getan um die Verschwendung fossiler Energien zu unterlassen.
  • Warum habt ihr die erneuerbaren Energien selbst so spät genutzt?

Leises vertikales Windrad – neu konzipiert und berechnet

_Estreya 2 eine vertikale Windanlage im Windkanal. Ein vertikales Windrad mit 2 KW Nennleistung bei 11  Meter Wind pro Sekunde geschätzt, bis 8 KW Nennleistung ansteigend. Sehr leise durch neue Flügelform

Bis auf 1 Gramm genau ausgewuchtet

Ein leises vertikales Windrad wurde durch eine Übertragung im Internet präsentiert. Dieses Windrad wurde gerade in einem Windkanal getestet. Als vertikale Anlage wurde es vollständig überprüft und für den Aufbau vor Ort besonders vorbereitet. Auch die Flügel wurden neu konzipiert. Aktuelle Geräuschmessungen ergaben einen Lärmpegel von circa 40 Dezibel. Dieser Lärmpegel wird von vielen anderen Kleinwindanlagen überschritten. 40 Dezibel sind vergleichbar mit einer Spülmaschine im Haushalt, nur etwas leiser als die Geschirrspülmaschine. Auf Grund der großen Rotationskraft wird diese vertikale Kleinwindanlage bis auf 1 Gramm genau ausgewuchtet, damit Vibrationen der Windanlage nichts anhaben können. Die Nennleistung bei 11 Meter Wind pro Sekunde soll bei 2 KW liegen. Bei höheren Windgeschwindigkeiten soll die Anlagen bis zu 8 kw/h Energie liefern. Anders als bei horizontalen Windanlagen können vertikale Anlagen bei höheren Windgeschwindigkeiten mehr Energie produzieren. In Kürze wird die vertikale Anlage, estreya II, auf einem Testfeld für Kleinwindkraftanlagen ihre erste Energieproduktion aufnehmen.

Welche Erfahrungen haben Sie auf der Messe gemacht?

Berichten Sie gerne im Kommentarfeld

Feb 252013
 

Warum sollen die Einspeiseerlöse gesenkt werden?

Nachdem bereits im Januar der Bundesumweltminister eine Initiative zur Senkung der EEG Umlage vorgeschlagen hat, sind allgemeine Maßnahmen und Abstimmungen mit dem Bundeswirtschaftsminister erforderlich gewesen und es ist eine Einigung zwischen den Ministerien erzielt worden. Durch die geforderte Begrenzung der EEG Umlage kommen immer mehr Reaktionen von Seiten der Opposition, der Industrie, den Verbänden und den Unternehmen der Windbranche zum Vorschein.

Während der Bundesumweltminister Pläne macht um die EEG Umlage zu senken, hält die Opposition dagegen. Mit den Maßnahmen der Senkung von Einspeiseerlösen oder mit den Maßnahmen, dass Investoren in den ersten Monaten nach der Installation keine Erlöse für den eingespeisten Strom erhalten, wird für Investoren eine grüne Geldanlage zu einem Monopoly mit erneuerbaren Energien. Selbst energieintensive Unternehmen melden sich zu Wort. In Deutschland sind die Strompreise für energieintensive Unternehmen sehr teuer. Mit dieser teuren Energie wirtschaftlich zu arbeiten sei bereits heute schwierig. Selbst die Wirtschaftsministerien und die Umweltministerien der Länder rechnen mit einer Gefährdung von Arbeitsplätzen. Langfristige Investitionen stehen auf dem Spiel nicht realisiert zu werden. Beginnt jetzt vielleicht die Zeit der vertikalen Windräder?

Windkraftanlagen im Nebel

Liegt die Zukunft von Windkraftanlagen im Nebel?

Continue reading »

Sep 202012
 

Sind die Schleswig-Holsteiner zu schnell in der Unterstützung der Energiewende

Auf der Eröffnungsfeier der Wind Energy in Husum, Nordfriesland,  schmeicheln sich Minister Altmaier und Ministerpräsident Albig um den Ausbau des Windstroms und der Energiewende.

Der Ministerpräsident forderte den Windausbau im Norden weiter zu fördern und nicht zu bremsen. Das Land Schleswig-Holstein arbeitet intensiv am Ausbau der Windkraftanlagen. Der Wind weht stärker im Norden, also sollte auch dort Continue reading »